Warum es besser ist, Marihuana zu rauchen, als eine Unterbrechung zuzulassen!

Warum es besser ist, Marihuana zu rauchen, als eine Unterbrechung zuzulassen!

Warum es besser ist, Marihuana zu rauchen, als eine Unterbrechung zuzulassen!Der Geistesblitz

Du hast es.

DEN Einfall, der das Projekt retten wird.

Gedanklich feierst du dich für den Klasse Einfall, bis…

Bis dein Telefon klingelt.

Du nimmst den Anruf geübt und leicht entgegen.

Eine Unterbrechung 

Es war ein besorgter Kunde, der ein Problem hatte.

Natürlich hast du es gelöst.

Der Kunde ist beruhigt und zufrieden.

Zurück zu…

Mist.

Der Gedanke.

Die Lösung..

Oh Neeein!

Nach der Unterbrechung ist sie ist wie weggefegt aus deinem Kopf.

Es war doch alles so klar.

Und so genial einfach.

Aber der Gedanke ist vergangen.

Die Unterbrechung hat ihn aus deinem Kopf verbannt.

Glück und Pech liegen nah beisammen

Du kennst das.

So, oder so ähnlich.

unterbrechung stoerung


Wir haben das Glück, dass wir heutzutage immer und überall und erreichbar sind.

Oder

Wir haben das Pech, dass wir heutzutage immer und überall erreichbar sind.


Immer und überall lauert eine Unterbrechung auf uns

Handy, Telefon, E-Mail, Whatsapp, Facebook, Twitter, Snapchat, Instagram, Slack.. und so weiter, und so weiter.

Wir lieben es, immer Kommunizieren zu können.

Ich auch!


Keine Frage.

Aber wir verlieren zeitweise den Fokus auf unsere Aufgaben.

Auf das, was uns im Moment wichtiger sein sollte.

Unsere Arbeit

Das Essen mit Freunden

Die Unterhaltung bei einem Spaziergang.

Unterbrechung vs. Marihuana

Und wir machen uns dabei auch noch dümmer, als wir sind.

Zu diesem Schluss kommt man, wenn man sich auf zwei Studien bezieht, deren Ergebnisse ich dir stark komprimiert erzählen werde.

Die Dope Studie


Das Londoner Kings College fand in einer Studie heraus, dass Testpersonen, die bei einer Aufgabe ständig durch das Läuten eines Telefons, oder eingehende E-Mails unterbrochen wurden, im Schnitt 10 Punkte weniger bei einem IQ Test erreichten, als die Vergleichsgruppe, die still und fokussiert arbeiten konnte.

Soweit, so gut.

Es überrascht sicherlich niemanden, dass die fokussiert arbeitende Gruppe besser bei IQ Test abgeschnitten hat, als die Gruppe, die immer gestört wurde.

Aber welche Auswirkungen hat es, wenn man Menschen ruhig und fokussiert arbeiten lässt.

Jedoch unter dem Einfluss von Marihuana ?

Das Ergebnis, aus der Studie des King’s College in London….

Die Probanden schlossen schlechter ab, als jene, die störungsfrei arbeiten konnten.

Puh!

Gut zu wissen.

ABER!!!

Sie erreichten 8 Punkte weniger als die Spitzengruppe.

Das sind aber ganze zwei Punkte mehr, als die nüchterne Gruppe, die gestört wurde.

Entspannen und rauchen oder was?

Was schließt du daraus?

Lass mich in Ruhe arbeiten und rauchen?

Bitte nicht.

Drogen sind nicht gut!
Keine Macht den Drogen!

Nur um das klar zu stellen.

Das ist kein Aufruf, Drogen zu konsumieren.

keine macht den drogen


Aber die Studie birgt einige Informationen!


Der Ansatz liegt ganz offensichtlich in den Störungen und Unterbrechungen, die wir jeden Tag erleben.

Selbstverständlich ist es bei manch einem Teil des Berufs, gestört zu werden, wenn du z.B. bei einer Hotline oder einem ähnlichen Service Anbieter  arbeitest.

Aber wenn du an einer Aufgabe bist.

Dann gibt es nur einen Weg.

Eliminiere Störungen.

Widerstehe

Ich habe dafür keinen Masterplan.

Keine Lösung die für Jeden immer und überall funktioniert.

Denn einige Sachen kannst du einfach nicht steuern.

Aber du darfst dich fragen, wo du anfangen kannst, Unterbrechungen zu eliminieren.

Wenn du eine E mail bekommst, blinkt dann auch ein Hinweis auf deinem Bildschirm auf?

Du bewegst deinen Mauszeiger wie von Geisterhand auf deinen Posteingang und liest die eben eingegangene Mail.

Und du bist raus!

Oder dein Handy leuchtet auf, und du siehst auf dem Sperrbildschirm, dass du eine neue SMS bekommen hast.

Eine Unterbrechung!

Natürlich folgt der Griff zum Handy.

Eine Unterbrechung!

Die Eingabe des PIN zum Entsperren.

Eine Unterbrechung!

Du liest die SMS.

Antwortest kurz auf den lustigen Witz, das bekloppte Video..

Eine Unterbrechung!


Natürlich:

Du bist raus

Und natürlich war die Email nicht wichtiger als dass, woran du eben gearbeitet hast.

Die SMS sowieso nicht.

Wir Menschen sind heute so.

Da bin ich ganz bestimmt keine Ausnahme.

Aber da ich weiß, dass ich der Versuchung nicht widerstehen kann, werde ich die Versuchung zu eliminieren!

Benachrichtigungen aus!


Bei deinem Email Programm.

Auf deinem Handy

Auf deinem Tablet

Auf deinem PC

Zu radikal?

Es ist deine Zeit!


unterbrechung


Das Telefon auszuschalten. Das ist in den meisten Fällen wohl zu radikal.

Je nachdem, wie du für andere Erreichbar sein musst.

Aber vielleicht kannst du deine eingehenden Anrufe für ein oder zwei Stunden an jemand im Büro weiterleiten.

So hast du viele möglichen Störungen eliminiert.

Wenn du in dieser Zeit auch noch in einen anderen Raum gehen kannst.

Super!


Dann sinkt auch die Wahrscheinlichkeit, dass dich Arbeitskollegen durch Fragen unterbrechen.

Verstehe mich nicht falsch,

Der Austausch unter Kollegen ist absolut wichtig.

Aber du darfst entscheiden, wann du gestört werden willst.

Vorgesetzten gegenüber darfst du das gerne auch so klar kommunizieren.

Ob sie mitmachen.

Das steht auf einem anderen Blatt.

Warum das so wichtig ist?

Wenn du unterbrochen wurdest benötigst du unfassbare 8 Minuten, um dich wieder voll auf deine Aufgabe konzentrieren zu können!


Die Comeback Studie


Diese 8 Minuten sind das Ergebnis einer Studie der University of California

Bei diesem Versuch wurde das Verhalten von Angestellten im Alltag gemessen und ausgewertet.

Die Probanden hatten demnach immer nur 11 Minuten Zeit, an einer Aufgabe zu arbeiten, bis die nächste Unterbrechung eintritt.

Wir erinnern uns.


8 Minuten vergehen, bis du wieder voll im Thema drin bist.

Das bedeutet, du kannst nur 3 Minuten wirklich produktiv arbeiten, bis zur nächsten Unterbrechung.

Wenn dir das reicht, ist das toll für dich!.

Mir reicht es definitiv nicht.

Und was jetzt?

loesung


Ich fasse zusammen:

Unterbrechungen sind nicht gut.

Das war schon immer klar.

Aber es gibt Möglichkeiten, Unterbrechungen zu vermeiden:

  • Benachrichtigungen ausschalten
  • Sich räumliche Distanz schaffen.
  • Arbeitszeiten ändern

Zum Thema Störungen eliminieren, um Unterbrechungen zu vermeiden, werde ich einen separaten Artikel schreiben.

Dich bitte ich, dass du dich bewusst hinterfragst, wo du mögliche Unterbrechungen schon vor der Entstehung eliminieren kannst.

Wie gehst du mit Unterbrechungen um?

Wie vermeidest du Unterbrechungen?

Lass mir unten einen Kommentar da.

Bleib Achtsam!

Dein Daniel Hahner


Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?

© 2017 by Framework. Powered by Chimpify.